Wie sind wir organisiert

 

Der 18. Oktober 1977 gilt als Geburtstag der Gruppe. Sie fand

statt in der Detmeroder Wohnung des Gründers Manfred Bernhardt.

Die Organisationsform war die einer Selbsthilfegruppe mit einer starken Persönlichkeit an der Spitze. Die St.Raphaelgemeinde stellte an den Sonntag-

abenden die Gemeinderäume zur Verfügung, ein erheblicher Fortschritt. Auch diese Räumlichkeiten waren nach einiger Zeit an den Kapazitätsgrenzen.

 

1983 wurden die Räume in der Goethestraße 33 bezogen. Die Struktur in der Goethestraße mit Büro, Begegnungsstätte, mehrmaligen Gruppenstunden usw. erforderte eine Weiterentwicklung der Gruppenstrukturen.

 

1988 wurde unsere Selbsthilfegruppe ein eingetragener Verein, da das Vereinsrecht eine gewählte, autorisierte Leitung und eine ordentliche Buchführung erfordert.

 

1989 wurden wir Mitglied im Deutschen Paritätischen

Wohlfahrtsverband (DPWV). Unsere Mitarbeit erfolgt im 

Fachbereich Sucht Niedersachsen und auf lokaler Ebene in

der Wolfsburger KISS (Kontaktstelle der Initiativen und 

Selbsthilfegruppen).

 

Die meisten Suchtkranken sind in unabhängigen, lokalen, freien Selbsthilfegruppen zu Hause. Solche Gruppen sind ein unverzichtbares Hilfsangebot gerade für Suchtkranke, für die weltanschaulich gebundene Gruppen eine nicht überwindbare Schwelle darstellen. Suchtpolitisch, medienmäßig und auch im medizinisch-wissenschaftlichen Bereich finden diese Gruppen nicht die Berücksichtigung, die ihrem wirklichen Anteil entspricht. 

 

Mit der Gründung der Freien Suchtkrankenhilfe Niedersachsen (FSN) im Jahr 2000 wird die überregionale Präsentation und Wahrnehmung der freien und unabhängigen lokalen Gruppen verbessert. 

Der andere Aspekt ist eine Stärkung der gegenseitigen Zusammenarbeit,

Förderung und Unterstützung Bestandteil in ideeller und praktischer Hinsicht.

 

Darüber hinaus sind wir noch wie folgt aktiv:

Arbeitskreis Sucht der Stadt Wolfsburg (AKS Wolfsburg)

Regionalkonferenz Sucht Südostniedersachsen

Externes Auftreten bei Schwerpunktthemen (z.B. Suchtwoche)

 

Die Unabhängigkeit und Autonomie unserer Einrichtung ist Basiselement schon bei der Gründung der Gruppe. Unsere Mitgliedschaft und 

Mitarbeit in anderen Organisationen, Institutionen und Gremien kann

nur erfolgen, wenn diese Grundsätze respektiert und gewährleistet sind.

 

Um alle erforderlichen Funktionen abzudecken, bedarf es

vieler Helfer. Dazu gehören das Betreuungsteam der

Gruppenleiter, das "Botschafterteam" das die Botschaft

der Abstinenz und unserer Einrichtung in Kliniken, Therapie-

stätten, JVAs vorstellt, die Organisatoren für

Veranstaltungen, der Kaffeedienst der Begegnungsstätte,

der Reinigungsdienst, der Bürodienst und die Freunde, die sich

für die Beratungsbereitschaft zur Verfügung stellen.

Dabei ist es sehr bemerkenswert, dass alle anfallenden

Arbeiten ausschließlich durch ehrenamtliche Tätigkeit

geleistet werden.

 

Es ist nicht unbescheiden, von einer der größten und umfang-

reichsten lokalen Selbsthilfeeinrichtungen zu sprechen.

Im Laufe eines Jahres finden ca. 100 Suchtkranke bzw. Angehörige

den Weg zu uns und nehmen unser Hilfsangebot in Anspruch.

 

Jede(r) Neue hat die Möglichkeit, kostenlos an den Gruppen-

stunden teilzunehmen und das Hilfsangebot wahrzunehmen. 

Im Laufe dieser Findungs- und Probierphase von 3 Monaten ist es möglich,

sich für eine Mitgliedschaft zu entscheiden. Der Beitrag kann auch in Form

eines vereinbarten Dienstes für die Gemeinschaft geleistet werden. 

 

Die Finanzierung unserer Aktivitäten wird größtenteils

von den Vereins- und Fördermitgliedern sowie Spenden

sichergestellt. Des weiteren unterstützt uns die Stadt Wolfsburg

sowie verschiedene Krankenkassen.

 

Kontakt

05361 / 2 13 41

skh.goethe33@gmx.de

Mitgliederinfo

10.12.2017 Sonntag 

Winterserie Filmabend

Thematik: Partner und Kinder von Suchtkranken

18 Uhr - 20.30 Uhr

24.12.2017 Sonntag

Heiligabend

mit Gruppenfreunden

in der Goethestraße 33

31.12.2017 Sonntag

Sylvester

mit Gruppenfreunden

Goethestraße 33

21.01.2018 Sonntag

Grünkohlwanderung

Start: 10 Uhr Goethestraße 33

mit Voranmeldung

Mitglied im

Hinweis

Suchtprävention

Wir kommen zu Ihnen: Betrieb, Verein, Schule, Gemeinde:

e-mail an: 

skh.goethe33@gmx.de